Ressentiment - Hans G. Hödl

„Ressentiment“, zunächst ein Ausdruck für alle reaktiven Gefühle (auch positive, wie etwa Dankbarkeit), bezeichnet heute nur solche, die ein „verhaltener, heimlicher Groll“ charakterisiert. Das Wort findet sich schon bei Montaigne, der den Unterschied zwischen bloßer Rache und Tötung des Gegners auf die Feigheit zurückführt. Will die erste einen nachhaltigen Eindruck im Gegner erzeugen, der ihn von zukünftigen Angriffen abhalt, entspringt die Tötungsabsicht gerade der Furcht vor einem ....