Artikel mit dem Tag "Die-Weihnachtsgeschichte"



Peter Sloterdijk, dieser Name bürgt für angewandte Wildheit des Denkens im Gewande höchster Vergnüglichkeit. Was heisst denken? Es heisst, nach des Philosophen eigener Definition: «Feuer in Papiertüten transportieren.» Wer so schreibt, hat selbst Feuer gefangen, er brennt, wenn er denkt, oder philosophischer: wenn es in ihm denkt. Das muss der Kopf erst einmal aushalten können. Aber Sloterdijk hält es nicht nur aus, er hat das innere lodernde Feuer domestiziert und daraus eine neue Kunstform ...

Weihnachtsgeschichten · 2018/11/13
Rainer Maria Rilke - Kunstwerke. Vielleicht war es immer so. Vielleicht war immer eine weite Fremde zwischen einer Zeit und der großen Kunst, welche in ihr entstand. Vielleicht waren die Kunstwerke immer so einsam, wie sie es heute sind, und vielleicht war der Ruhm niemals etwas anderes als der Inbegriff aller Mißverständnisse, die sich um einen neuen Namen versammeln. Es liegt kein Grund vor zu glauben, daß es jemals anders war. . . .

Weihnachtsgeschichten · 2018/11/13
Vielleicht war es immer so - Rainer Maria Rilke. Vielleicht war es immer so. Vielleicht war immer eine weite Fremde zwischen einer Zeit und der großen Kunst, welche in ihr entstand. Vielleicht waren die Kunstwerke immer so einsam, wie sie es heute sind, und vielleicht war der Ruhm niemals etwas anderes als der Inbegriff aller Mißverständnisse, die sich um einen neuen Namen versammeln. Es liegt kein Grund vor zu glauben, daß es jemals anders war. . . .

Weihnachtsgeschichten · 2018/11/07
Nun aber, lebe wohl, du weißt nun, was du zu wissen wünschtest. Der Mond steht hoch am Himmel. Dies ist die Stunde, in der ich dahin zurückkehren muß, woher ich gekommen bin. Mein Geheimnis geht mit mir, denn so steht es geschrieben auf der Tafel der Zeit ... Er glitt von dem Arme des Galgens herab und hing nun wieder an seinem Strick da. Ich stieg von der Leiter herab und verließ das Tal mit dem Galgen und dem Gehenkten, die von dem gespensterhaft grünlichen Scheine des Mondes beleuchtet wurde

Annelies Marie „Anne“ Frank geboren 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main als Anneliese Marie Frank; gestorben Februar oder Anfang März 1945 im KZ Bergen-Belsen.
Kunst Geschenke · 2016/12/18
24. Dezember 1943 Beste Kitty, ich habe dir schon öfter geschrieben, dass wir hier alle so unter Stimmungen leiden, und ich glaube, dass das vor allem in der letzten Zeit bei mir stark zunimmt... Wenn jemand gerade von draußen hereinkommt, mit dem Wind in den Kleidern und der Kälte im Gesicht, dann würde ich am liebsten meinen Kopf unter die Decke stecken, um nicht zu denken: "Wann ist es uns mal wieder vergönnt, Luft zu riechen?" Und obwohl ich meinen Kopf nicht unter der Decke verstecken...