Mungbohnen - Sprossen

Die Mungbohnen sind leichter verdaulich als die in Mitteleuropa verbreiteten Gartenbohnen.

Chinesischer Brokkoli > Auberginen purpur  > Weisse kleine Auberginen  > Bittermelone > Goa Bohnen

Mungbohnen - Sprossen

Mungbohne, auch Mungobohne - ca. 500 Samen

Artikelnummer: 26062018-12-10

 

Die Inhaltsstoffe der Mungbohne unterscheiden sich von denen der Urdbohne nur wenig. Die Mungbohne hat mit etwa 24 % (vom Trockengewicht) einen relativ hohen Eiweißanteil, der mit seinem hohen Lysin-Gehalt als wertvoll gilt. Die Sprossen, die auch roh gegessen werden können, sind kalorienarm sowie reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Folsäure (59,6 % Kohlenhydrate, Vitamine: A, B1, B2, Niacin, C, E, Mineralien: viel Kalium und Phosphor, Kalzium, Eisen, Magnesium).

 

100 g Mungbohnen enthalten:

Brennwert: 1.146 kJ (274 kcal)

Eiweiß: 23 g

Kohlenhydrate: 42 g

Fett: 1 g

Ballaststoffe: 17 g

2,50 €

  • 0,05 kg
  • verfügbar / available
  • 8 - 12 Werktage / working days

Mungbohnen - Sprossen


Versandinformationen:

Lieferzeit 1 - 2 Wochen.

Angabe gilt nur für Lieferungen nach Österreich und Deutschland.

Für Lieferungen in andere Länder kann die Dauer abweichen.


Thai Koriander und die thailändische Küche Koriander ist in wichtiges Gewürz in der thailändischen Küche. Ohne Koriander kann man sich die Thai-Küche kaum vorstellen, es wird alles von der Korianderpflanze verwendet.
Mungbohnen werden gekeimt, indem sie vier Stunden am Tag im Wasser gelassen werden und den Rest des Tages im Dunkeln verbringen.

Mungbohnen

Die Mungbohne, auch Mungobohne, Jerusalembohne oder Lunjabohne genannt und auch als Mung Dal oder Mung Daal bekannt, ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Im deutschsprachigen Raum werden die Keimlinge oft auch fälschlicherweise als Sojasprossen bezeichnet. Diese Nutzpflanze ist nahe verwandt mit einer Reihe anderer „Bohnen“ genannter Feldfrüchte, insbesondere mit der Urdbohne. Die Mungbohne wird seit einigen 1000 Jahren in Indien angebaut und ist heute in ganz Südostasien verbreitet.

 

Verwendung - Küche

Die Mungbohnen sind leichter verdaulich als die in Mitteleuropa verbreiteten Gartenbohnen und verursachen keine Blähungen. Sie haben allerdings auch deutlich weniger Eigengeschmack. Man kann die Bohnensprossen, die frischen Hülsen oder die getrockneten Bohnen verwenden. Mungbohnen keimen leicht. Diese Eigenschaft wird in vielen Haushalten dazu genutzt, die Keimlinge in speziellen Keimschalen selbst zu ziehen. Mung-Sprossen werden häufig fälschlicherweise als „Sojakeime“ bzw. „Sojasprossen“ bezeichnet und gehandelt, da sie denen der Sojabohne ähnlich sind. Mungbohnenkeimlinge sind ein klassisches Wok-Gemüse, finden aber auch Verwendung in Salatmischungen.  

Aussaat und Anbau

Mungbohnen werden gekeimt, indem sie vier Stunden am Tag im Wasser gelassen werden und den Rest des Tages im Dunkeln verbringen.

Mungbohnen werden gekeimt, indem sie vier Stunden am Tag im Wasser gelassen werden und den Rest des Tages im Dunkeln verbringen. Mungobohnen-Sprossen können unter künstlichem Licht (vier Stunden am Tag) innerhalb einer Woche gezüchtet werden. Sie werden normalerweise einfach "Bohnensprossen" genannt. Wenn Sojasprossen jedoch in Rezepten verlangt werden, bezieht es sich allgemein auf Mungobohnen oder Sojasprossen.

 

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe der Mungbohne unterscheiden sich von denen der Urdbohne nur wenig. Die Mungbohne hat mit etwa 24 % (vom Trockengewicht) einen relativ hohen Eiweißanteil, der mit seinem hohen Lysin-Gehalt als wertvoll gilt. Die Sprossen, die auch roh gegessen werden können, sind kalorienarm sowie reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Folsäure (59,6 % Kohlenhydrate, Vitamine: A, B1, B2, Niacin, C, E, Mineralien: viel Kalium und Phosphor, Kalzium, Eisen, Magnesium).

 

100 g Mungbohnen enthalten:

Brennwert: 1.146 kJ (274 kcal)

Eiweiß: 23 g

Kohlenhydrate: 42 g

Fett: 1 g

Ballaststoffe: 17 g

Mungbohnen - Sprossen

Thai Koriander und die thailändische Küche Koriander ist in wichtiges Gewürz in der thailändischen Küche. Ohne Koriander kann man sich die Thai-Küche kaum vorstellen, es wird alles von der Korianderpflanze verwendet.

HABEN SIE EINE FRAGE? WIR KÖNNEN IHNEN HELFEN.

ThaiKräuter - Tee aus Thailand - Kräuter im Eigenen Garten