ThaiKräuter - Kurkuma

Frisch hat der Wurzelstock einen leicht harzigen Geschmack, getrocknet schmeckt er mildwürzig

VERWENDUNG ALS GEWÜRZ > KURKUMA ALS MEDIZIN > KURKUMA > THAILAND

Kurkuma als Gewürz und Medizin

Kurkuma gemahlen, 60 g

Verwendung als Gewürz

Kurkuma erinnert im Geruch an Curry und schmeckt leicht süßlich mit einer herben erdigen Note.

Frisch hat der Wurzelstock einen harzigen, leicht brennenden Geschmack, getrocknet schmeckt er mildwürzig und etwas bitter – Kurkuma passt großartig zu Reisgerichten, Eintöpfen und Linsen. Sehr gut schmeckt das typisch indische Gewürz auch mit Huhn und Fisch.

3,20 €

  • 0,08 kg
  • verfügbar / available
  • 8 - 12 Werktage / working days

ThaiKräuter - Kurkuma


Versandinformationen:

Lieferzeit 1 - 2 Wochen.

Angabe gilt nur für Lieferungen nach Österreich und Deutschland.

Für Lieferungen in andere Länder kann die Dauer abweichen.


Gewürzkunde und Gesundheit - Kurkuma

In der asiatischen Küche ist Kurkuma ein Charaktergewürz. Indien produziert fast den gesamten Weltbedarf und ist selbst größter Nutzer. Es war früher eines der wichtigsten Gewürze und galt als heilig. Der herb-harzige Geschmack verfeinert Curry-Gewürzmischungen und gibt eine schöne, gelbe Farbe. Im Gegensatz zu Safran ist Kurkuma wesentlich kostengünstiger - aufgrund des intensiven Geschmacks aber keine Alternative. Während in Indien Kurkuma hauptsächlich gemahlen verwendet wird, benutzt man z.B. in der thailändischen Küche eher die Knolle.

Kurkuma - Kamiin ขมิ้น

Die Kurkuma oder Kurkume (Curcuma longa), auch Gelber Ingwer, Safranwurz(el), Gelbwurz(el) oder Gilbwurz(el) genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae).

Die Kurkuma oder Kurkume (Curcuma longa), auch Gelber Ingwer, Safranwurz(el), Gelbwurz(el) oder Gilbwurz(el) genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Sie stammt aus Südasien und wird in den Tropen vielfach kultiviert.

Das Rhizom ähnelt stark dem des Ingwers, ist jedoch intensiv gelb, das geschälte Rhizom wird frisch und getrocknet als Gewürz und Farbstoff verwendet. Es sind bis zu fünf Prozent typische ätherische Öle sowie bis zu drei Prozent des für die gelbe Färbung verantwortlichen Curcumins enthalten. Das Rhizom wirkt verdauungsanregend.


Frisch hat der Wurzelstock einen harzigen, leicht brennenden Geschmack, getrocknet schmeckt er mildwürzig und etwas bitter – er wird vor allem gemahlen wegen seiner Färbekraft verwendet, beispielsweise als wesentlicher Bestandteil von Currypulver. Kurkuma ist dabei wesentlich preiswerter als der ebenfalls stark gelbfärbende Safran.


Kurkuma wirkt anregend auf die Magensaftproduktion. Demgegenüber beschreibt die Brockhaus-Enzyklopädie seinen Einfluss auf die Gallensäurenproduktion: „Der getrocknete Wurzelstock der javanischen Curcuma xanthorrhiza enthält ein scharfschmeckendes orangegelbes ätherisches Öl mit v.a. gallentreibender und die Gallenbildung fördernder Wirkung.“


Die in einigen Curcuma-Arten enthaltenen gelben Farbstoffe, allen voran Curcumin, weisen u.a. krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen auf. Bei genmanipulierten Mäusen zeigte sich Curcumin wirksam gegen Mukoviszidose, jedoch konnte dieser Effekt bisher an menschlichen Versuchspersonen nicht wiederholt werden. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Curcumin zum Abbau des Tumorsupressorproteins p53 beitragen und so das Wachstum von p53-kontrollierten Krebszellen fördern könnte. Diesbezüglich ist die Datenlage allerdings keineswegs eindeutig, da von Aggarwal et al. 2005 ein Experiment beschrieben wurde, bei dem p53 in curcuminbehandelten Brustkrebszellen zunahm. Ein wissenschaftlicher Nachweis dieser Mechanismen an menschlichen Versuchspersonen erfolgte bisher nicht.

ThaiKräuter - Kurkuma