Die Wahrheit des Geldes

Texte zur Weihnachtszeit - Marlene Streeruwitz - Die Stunde der Wahrheit des Geldes - Donald Trump
Marlene Streeruwitz - Die Stunde der Wahrheit des Geldes - Donald Trump - I make Amerika great again
. Donald Trump - I make Amerika great again by Luis Saithong


Die Stunde der Wahrheit des Geldes von Marlene Streeruwitz

Weil im TV eine Person immer nur eine Wahrheit auf den Bildschirm bringen kann, ist die mediale Selbstermächtigung der Millionäre und Milliardäre so überzeugend. Über Riesenbaustellen in Politik und Leben.


Warren Buffet wurde von der New York Times gefragt: Was ist der zentrale Konflikt unserer Zeit? Und Warren Buffet hatte gesagt: Das sollte jeder wissen! Es ist der Krieg Reich gegen Arm und meine Klasse, die Klasse der Reichen, hat diesen Krieg begonnen und wird ihn auch gewinnen!


Die Riesenbaustellen in New York. Ein Highrise nach dem anderen wird hochgezogen. Ganze Straßenzüge von typischen Mietshäusern vom Beginn des 20. Jahrhunderts werden dafür geschleift. Der Immobilienmarkt ist längst wieder dort, wo er vor der Subprime-Crisis war. Die meisten Apartments stehen leer. Die Besitzer warten auf noch bessere Preise. Der Bauarbeiter, der in den Aufzugschacht zu Tode stürzte, war in das Räderwerk dieser Spekulation geraten. Nur. Während die Spekulanten ihr Geld riskieren, hatte er nur seinen Körper als Einsatz anzubieten.

Der republikanische Bewerber um die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten Donald Trump würde sagen, dass der Mann dieses Schicksal gewählt habe. Dass dieser südamerikanische Wanderarbeiter also selber schuld an seinem Schicksal sei. Das kann er sagen, weil er mit einer solchen Aussage das Lebensrecht der Einwanderer weiter entwertet und damit den Ängsten der absteigenden Mittelschicht ein Ventil verschafft [...]

Sie sind ja wirklich reich und haben es – wie auch immer – "geschafft". Das ist TV-Glaubwürdigkeit und hat nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Es ist die Stunde der Wahrheit des Gelds. Deshalb kommen rechte Politiker und Politikerinnen aus der Elite des einen Prozents. Sie können die Botschaft der Richtigkeit der ungerechten Verteilung des Besitzes am besten projizieren. Die Millionäre und Millionärinnen in der Politik fast aller westlichen Staaten treten an, weil das Medium TV ihnen erlaubt, ihre Glaubwürdigkeit mit ihrem Besitz zu beweisen[...[


Spott und lächerlich machen waren schon immer ein Mittel der Macht; damit erreicht man Scham, Duckmäusertum und Anpassung.


Die vollkommene Übernahme unserer Information durch den Bildschirm hat der Diskriminierung des Gegners neue Möglichkeiten eröffnet. Das grinsende Kräuseln von Lippen reicht, das oder die Abzuwertenden ihrer Würde zu entkleiden.

Man macht sich so lange über alles lustig, bis man im Besitz des Lachens des Publikums ist – und der Deutungshoheit [...]


Es geht ums Leben - Marlene Streeruwitz.

Marlene Streeruwitz, geboren am 28. Juni 1950 in Baden bei Wien, ist eine österreichische Schriftstellerin und Regisseurin. Sie lebt in Wien und in Berlin.Aufgewachsen in Baden bei Wien, studierte Streeruwitz nach einem abgebrochenen Jusstudium Slawistik und Kunstgeschichte in Wien. Seit 1992 werden ihre Theaterstücke auf zahlreichen Bühnen aufgeführt. 1996 erschien ihr erster Roman, Verführungen. 3. Folge. Frauenjahre, für den sie unter anderem mit dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet wurde.

Marlene Streeruwitz hat ihre Poetik vor allem in den Tübinger und Frankfurter Vorlesungen (s. Literaturliste) umrissen, mischt sich aber auch immer wieder in Essays, die entweder gedruckt erscheinen oder auch nur auf ihrer Website veröffentlicht werden, in tagesaktuelle Diskussionen ein und markiert dort nicht nur politische, sondern auch ästhetische Standpunkte, die bei ihr fließend ineinander übergehen.

Ihre Werke verraten Einflüsse etwa durch das dekonstruktive Denken Roland Barthes', z. B. in den häufigen Anspielungen der Figurennamen (Helene, Margarethe) auf ihren eigenen. Streeruwitz provoziert damit bewusst eine biographistisch deutende, psychologisierende Lesehaltung, um sie gleichzeitig ad absurdum zu führen.



Marlene Streeruwitz - Die Stunde der Wahrheit des Geldes - Donald Trump